Neuerscheinungen | www.goldblatt-blog.de

Neuerscheinungen ─ Februar 2017

Ich hatte bereits in meinem letzten Beitrag zu den Neuerscheinungen im Januar angekündigt, dass ich an der Gestaltung und Umsetzung dieser Beitragsreihe etwas drehen möchte. Und zugegeben, ich muss schauen, ob es sich auf Dauer realisieren lässt. Denn es ist ein bisschen mehr Aufwand, aber ich erhoffe mir dadurch für mich selbst, aber auch bei euch, den Horizont an aktueller Lektüre da draußen auf dem Buchmarkt zu erweitern. Oftmals kennen wir Buchblogger oder Vielleser die ganzen Neuerscheinungen schon, legen den Fokus auf die Genres, die wir häufiger lesen, was auch okay ist. Da fühlen wir uns pudelwohl und wissen was uns erwartet. Ich habe mir aber vorgenommen in Zukunft ein bisschen „outside of the box“ zu denken und ja, auch zu lesen. Ergo, liegen gelassenen Genres möchte ich wieder eine Chance geben und mich weiterentwickeln.

Und wie ihr vielleicht schon seht, habe ich deswegen am Aussehen des Beitrags auch etwas verändert. Durch diese vielen Genres und die dazugehörenden Bücher wollte ich Übersicht. Ihr könnt natürlich eurer präferiertes Genre anklicken und dort stöbern. Trotzdem steht es euch offen, bei den anderen Vorstellungen vorbeizuschauen.

Wer hier und da schon ein Interview gelesen hat, wo ich zu Gast war, z. B. bei den Blogs Büchernest oder Die Liebe zu den Büchern, der weiß oder ahnt, was ich gerne lese und was ich an Büchern mag. Allerdings mag ich der Entwicklung von dem eigenen Leseverhalten nicht im Weg stehen. Und das tu ich doch – unbewusst – wenn ich immer nur zu meiner Komfortliteratur greife, oder? Entwicklung kommt nicht von heute auf morgen. Manchmal benötigt es einen kräftigen Schubser, ein bisschen Mut und vor allem Offenheit. Das ist wie mit Oliven. Ich hab die als Kind gehasst, aber jetzt liebe ich die Dinger.

Deswegen werde ich ab sofort nicht nur zehn kleine Favoriten für mich, sondern aus einer Bandbreite von verschiedenen Genre mehrere Bücher vorstellen. Allerdings auch nicht komplette Vorschauen darlegen. Das ist mir too much. Ich sehe es ein bisschen als Service an die Leute, die vielleicht mehr die Bücher lesen, die ich seltener hier bespreche. Und ich möchte es als einen Service an mich selbst sehen, damit ich hier und da vielleicht auch wieder häufiger z. B. zu einem Thriller greife. Vielleicht sogar mehr Sachbücher lese und hier bespreche. We will see.


Kinder – & Jugendbücher

Thriller & Krimis

Romane & Gegenwartsliteratur

Liebe & Erotik

Sci-Fi & Fantasy

Sonstiges

 

 Kinder- & Jugendbücher »

Related Post

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

7 Gedanken zu „Neuerscheinungen ─ Februar 2017

  1. Find ich super, dass Du Dich ab sofort auch mal auf persönliche literarische Abwege begeben willst, Rebecca. Als Leser doch so einiger Blogger denke ich manchmal, was lesen die da alle, geht ja alles in eine Richtung?
    Vielleicht werden jetzt auch andere Buchblogger von Dir inspiriert.
    ( Übrigens mag ich bis heute noch keine Oliven) 😀
    Viele Grüsse. Olaf Gütte

    1. Lieber Olaf,

      wie immer antworte ich viiiel zu spät. Und gerade deine Kommentare mag ich sehr. Man merkt, du überlegst dir wirklich was zu den Beiträgen.

      Danke für dein Feedback. Genau das möchte ich erreichen. Den Lesern ein bisschen eine andere Welt eröffnen, und wer weiß? Wenn mehr Blogger über ihre Genre hinweg Bücher vorstellen, und sei es nur in solchen Beiträgen, ist schon wieder ein wenig für Vielfalt gesorgt. 🙂

      (Mit grünen Oliven hab ich auch noch keinen Frieden gefunden, aber die schwarzen… hmmmmmm…)

      Liebste Grüße
      Rebecca

    1. Ein bisschen. Aber wenn ich es ein bisschen im Vormonat vorbereiten kann, dann leppert sich das nicht so, wie bei diesem Beitrag und dann ist es wohl wesentlich einfach vom Gefühl her.

      Danke für dein Feedback und deinen Besuch! ♥

      Liebste Grüße
      Rebecca

  2. Servus meine Liebe,
    da hast Du ja wieder ein paar Exemplare ausgegraben, die mich neugierig machen 😉 Das „fremdeln“ mit dem eigenen Genre finde ich super, hin und wieder versuche ich mich auch darin (soll ja den Horizont erweitern *grins*) – daher finde ich das Buch „Die Abschaffung der Demokratie“ ganz interessant und werde es mich gleich noch mal ausführlicher anschauen.
    Das Buch „Der Kuss der Lüge“ kann ich Dir empfehlen – mir hat die Reihe viel Spaß gemacht. Eine gut gemachte eigene Welt und eine starke Frau in der Mitte – damit kann man sich bei dem Mistwetter draußen wunderbar im Bett zurückziehen und Schmökern.
    Krimis … jaaaaa… da gibt es viele 😉 Irgendwie ist das Thema noch immer durch bei mir. Ich hab SEHR lange NUR Krimis gelesen. Bestimmt 4-5 Jahre lang. Dann kam die Fantasy Phase und in der bin ich noch immer stecken geblieben. Vielleicht ist das einfach eine angenehmere Flucht aus dem Alltag 😉 außerdem finde ich, dass die wirklich guten, klassischen „Who Dunni“ Krimis seltener geworden sind. Überspült wird der Markt in dem Genre eher mir Thriller und Büchern, in denen mehr Menschen sterben als in Game of Thrones. Blutiger, reißerischer, gewalttätiger. Ich steh einfach zu sehr auf EINEN Mord und dann den Rest des Buches solide, spannend und intelligent gemachte Ermittlung.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Meins beginnt jetzt auch, nachdem ich mir den ganzen Nachmittag die Haare ausgerisssen und die Fingernägel abgeknabbert habe … bis der verdammte Blog wieder hergestellt war. F*** Virenangriffe.
    Dicken Knuddler
    Kati

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.