rezension-after-truth-02-anna-todd | www.goldblatt-blog.de

After Truth ─ Anna Todd

In After Truth, dem Folgeband zu After Passion, setzt die Geschichte an dem Cliffhanger an. Tessa ist nach der Aktion und den Lügen von Hardin schwer getroffen und flüchtet vor ihm. Sie sehnt sich nach der Zeit vor Hardin zurück. Als alles ruhig und einfach war. Als sie in Ruhe Pläne für sich und ihre Zukunft machen konnte. Doch immer wieder zieht sie Vergleiche und die Erinnerungen an die Zeit mit Hardin treten immer stärker in ihr hervor. Ihr Sehnsucht und ihre Begierde gelten allein Hardin. Und das spürt sie immer wieder aufs Neue.
Und auch Hardin ist kaum wieder zu erkennen. Er liebt Tessa wirklich und kämpft um sie und eine weitere von unzähligen bisherigen Chancen. Gelingt es den beiden die furchtbaren Verletzungen zu überwinden? Können sie trotz ihrer fast schon selbstzerstörerischen Liebe zueinander finden und zusammen bleiben?

Meinung

After Truth hat von der Länge her noch etwas zugelegt. Gleiche Autorin, gleicher Schreibstil. Doch diesmal kann der Leser auch einen Blick in den Kopf von Hardin werfen. Denn immer wieder finden sich Kapitel aus Hardins Sicht in der Geschichte wieder. Dieses Instrument hilft nun das auszubügeln, was im ersten Band After Passion gefehlt hat. Man lernt Hardin Scotts wirkliches Ich besser kennen. Noch immer gibt es genug Szenen und Momente, in denen man Hardin nicht komplett durchschauen kann, doch es ist eine Verbesserung! Als Leser wird die Beziehung zu Hardin nun empathischer. Und das tut dem Jungen gut.
 
Tessa macht sehr große Fortschritte. Sie ist zwar noch immer oft sehr unsicher und idealisiert Hardin und die Beziehung im Rückblick, doch sie vertritt nun sehr viel stärker ihre Wünsche und kann sich in Streitereien mit Hardin behaupten. Allerdings macht sie auch so manche Entwicklung durch, die ihr im Charakter nicht steht und nicht nachzuvollziehen ist.
 
rezension-after-truth-02-anna-todd | www.goldblatt-blog.de
 
Ein Kritikpunkt ist diese leichte Absurdität an Zufällen. Anna Todd kreiiert immer wieder Szenen, die so zufällig sind und Tessa und Hardin urplötzlich vereinen oder irgendwie in eine ungünstige Lage bringen und das fast schon im 2-Tages-Takt, dass es unglaubwürdig wirkt. Wie viele ungünstige Zufälle passieren schon im realen Leben? Wenn man dem Ex aus dem Weg gehen will, dann findet sich eine Lösung. Wenn man sich nicht von irgendwelchen schwammigen Situationen oder Monologen aufweichen lassen will, dann schafft man das. Da spielt Anna Todd der Geschichte zu leicht in die Hände, um weiter Dramatik zu erzeugen oder um die Geschichte mit noch einer absurd tragischen Situationen zu bereichern. 
 
Das Problem was in After Truth vorwiegt, ist die unterschwellig mangelnde Authenzität. Der Leser kennt nun aus Band 1 Tessa und Hardin. Sowie manch andere Protagonisten. Diese Nebenrollen, wie Landon oder Zed, bekommen nun ihren Moment. Sie werden feiner ausgearbeitet und in die Geschichte tiefer integriert. Dreh- und Angelpunkt sind nicht nur mehr Tessa und Hardin.  Aber keine Sorge, noch immer gibt es die Konstante „Drama und Streitereien“. Aber sie fängt an, noch anstrengender zu werden. Erlebt man in einem Moment eine fast schon reife und durchdachte Handlung, wird sie auf den nächsten Seiten wieder in Drama und Tragik geworfen.
 
Insgesamt bekommt man als Leser Zweifel an der Realitätsnähe der Geschichte. Erst in der zweiten Hälfte bzw. im letzten Drittel kommt eine Entwicklung der beiden Protagonisten und in der Handlung vor, welche der Glaubwürdigkeit wieder ein paar Punkte aufs Konto bringt. Ob das für die kommenden Bände ausreichen wird, werden wir sehen.

Fazit

After Truth fand ich an gewissen Stellen etwas langatmig, zu dramatisch und zum Teil unlogisch. Es macht viel Spaß diese Reihe zu lesen und es macht schon irgendwie süchtig. Wie eine Soap. Da bleibt man früher oder später einfach dran kleben. After Truth fand ich dennoch etwas schwächer als den ersten. Gerade weil man nun Tessa und Hardin im ersten Band kennen gelernt hat, mit ihren Macken, wünscht man sich eine Entwicklung in dem gemeinsamen Umgang von Konflikten. Und die kommt ganz lange einfach nicht richtig durch.
 
Das nervt oder zieht an der Glaubwürdigkeit der Geschichte bzw. der Charaktere. Aber, wie bereits erwähnt, die After-Reihe unterhält. Gerade auch wegen so mancher Irrationalität der Charaktere. Natürlich hat auch dieser Band einen wunderbaren Cliffhanger und ich bin gespannt auf After love! Heute erscheint der dritte Band auch offiziell (nicht wie bei mancher Buchhandlung schon letzte Woche) und ich werde diesen so bald es geht lesen.
Weitere Rezensenten:
 

Related Post

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

2 Gedanken zu “After Truth ─ Anna Todd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.