Aller Anfang fällt vom Himmel | Veronika Peters

Aller Anfang fällt vom Himmel ─ Veronika Peters

 Korbinian lebt in einer statischen Realität seit acht Jahren. Denn da starb seine große Liebe und Ehefrau. Er ist in sich gekehrt, eher griesgrämig und kauzig. Er hat simple Routinen und Rituale, um den Alltag seit jeher zu überstehen und erträglich zu machen. Als er an einem kalten Wintertag auf die minderjährige Billa trifft, beginnt sein Leben den Impuls zu bekommen, den Korbinian eigentlich nicht wollte und nun doch so langsam Willkommen heißt.

Meinung

Veronika Peters‘ Aller Anfang fällt vom Himmel ist eine wunderschöne Geschichte, die sich zu jeder Jahreszeit lesen lässt. Doch gerade im Herbst und Winter wärmt sie einem das Herz. Der leichte Schreibstil, mit Gefühl und Bedacht eingesetzt, leitet den Leser schnell und ohne Leseflussprobleme durch die 288 Seiten.
 
Aller Anfang fällt vom Himmel | Veronika Peters
 
Diese leichte Unterhaltungslektüre von der Veronika Peters lädt zum zeitweiligen Schmunzeln, Mitleiden und Ärgern ein. Von Anfang an spürt man in jedem Satz, auf jeder Seite diese Herzlichkeit, mit der jeder der Figuren behaftet ist. So markant sie zum Teil auch beschrieben sind.
 
Der Protagonist Korbinian, aus dessen Perspektive wir die Geschichte erleben, wirkt mit seinen Macken, Gedanken und Handlungen so realistisch, dass es gut der grummelige Nachbar aus dem Haus nebenan sein könnte. Hier wagt man es kaum die Verhaltensmuster von Korbinian anzuzweifeln, weil sie auf den ersten Blick authentisch wirken.
 
Und so schön Korbinian und die anderen Charaktere, sowie die Geschichte in sich verwebt sind und sich viel Kleinstadtliebe in die Großstadt Berlin verirrt, ist es fraglich, wie glaubwürdig diese nahezu 180-Grad-Wendung ist, die Korbinian durchmacht. In kürzester Zeit schaffen es Billa, eine jugendliche Ausreißerin, ihre tendentiell kriminellen Freunde und Korbinians Floristen-Schwester und deren Anhang Korbinian aus seiner achtjährigen Starre zu holen. Da kann sich so mancher zweifelnder Gedanke nicht davonstehlen. Diese Entwicklung ist mit Charme beschrieben, und als Leser bzw. Außenstehender nach acht langen Jahren auch überfällig. Aber kommt jemand aus einer solchen manifestierten Lethargie einfach so raus? Wirkt es nicht manchmal zu konstruiert? Fragen, die ich mir immer mal wieder gestellt habe und die berechtigt sind.
 
Aller Anfang fällt vom Himmel | Veronika Peters
 
Trotz allem macht es Spaß die Entwicklung und Gedanken von Korbinian mitzuverfolgen. Die erwähnten Nebencharaktere wie z. B. Billa, sind auch schön skizziert, aber sie gehen nicht wirklich in die Tiefe. Das finde ich besonders in solchen Geschichten und Konstellationen etwas verzwickt, da besonders solche Geschichten von Tiefen leben und sie darin aufblühen. Die einzelnen Beziehungskonstrukte hätten hier, meiner Meinung nach, etwas feiner ausgearbeitet werden können. Die Haltung mancher Charaktere wirkt dann eher oberflächlich, bzw. ich hatte dann das Gefühl, dass es schön zu lesen ist, mich aber emotional wenig packt. Das ist an der Stelle und im Rahmen dieses Buches etwas kontrovers.
 
Aller Anfang fällt vom Himmel | Veronika Peters
 
Und wie die Geschichte letztendlich auch ausgeht, wird einem als Leser bereits im Prolog vorweg genommen. Daher sollte man keine überraschenden Wendungen erwarten. Man hat das Ziel bereits vor Augen und kann als Leser nur noch den Weg dorthin mitverfolgen. Was irgendwie schade ist. Denn die Spannung wird somit erst gar nicht aufgebaut. Man verfolgt das Buch mit einem Grundinteresse, wie und warum es so gekommen ist. Aber ein bisschen mehr Anreiz wäre nicht schlecht gewesen.

Fazit

Die Geschichte erzählt sich so leicht und zart und ist optimal für die seichte Literatur Zwischendurch. Aller Anfang fällt vom Himmel bietet wenig Spannung, dafür ein paar markante Charaktere. Die schaffen es zwar nicht mehr als stereotype Facetten aufzuzeigen, doch mit der Absicht nur etwas für ein wenig Unterhaltung zu lesen, reicht das allemal. Für mich ist das Buch definitiv eine Kann-Geschichte, die man aber nicht gelesen haben muss.


Weitere Rezensenten:

Related Post

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.