Blood on Snow | Jo Nesbo | www.goldblatt-blog.de

Blood on Snow ─ Jo Nesbø

In Blood on Snow vom bekannten Thriller-Autoren Jo Nesbø geht es um Olav Johansen. Olav ist ein einfacher Mann, der keine Begabung in Zuhälterei, Diebstahl oder Drogenhandel hat. Da ist ihm seine Matheschwäche, Legasthenie und sein Hang, sich sehr einfach und schnell zu verlieben im Weg. Stattdessen kann er eine Sache sehr gut – Töten. Und das tut er für seinen Boss Daniel. Bis zu dem Zeitpunkt, wo Olav Daniels Ehefrau töten soll. Olav verliebt sich in selbige und setzt damit nicht nur seinen Job in den Sand, sondern gefährdet sich und sein Leben dazu.

Meinung

Vorweg: Ich hatte bisher keine Nesbø-Bücher gelesen, und konnte mich so als Frischling unvoreingenommen auf die Geschichte einlassen.

Ich gebe zu, dass ich zu Beginn von Blood on Snow leichte Schwierigkeiten hatte, einen Zugang zu Olav, dem Protagonisten der Geschichte, zu bekommen. Die Grundidee und auch das Happening drum herum fand ich nicht schlecht, aber wenn man mit dem Protagonisten erst warm werden muss, weil er so distanziert wirkt, ist es nicht einfach die Geschichte weiter zu lesen. Aber alle die nun Angst bekommen: Dieses Tal wird überwunden!

Blood on Snow | Jo Nesbo | www.goldblatt-blog.de

 

Scheint der Thriller in der ersten Hälfte noch sehr spannungslos – denn die Spannung vermisst man schon – gerät das Ganze ab der zweiten Hälfte allmählich in Fahrt. Als würde Nesbø Anlauf nehmen, legt er uns zunächst gemächlich mit kleinen Schritten die Persönlichkeit und die Hintergründe von Olav nahe. Genauso wie den Rest der Geschichte. Ich hab es so empfunden, dass viele kleine Puzzlesteinchen für den Leser dargelegt wurden, damit man sich jeweils ein ganz individuelles Bild der Szenerie und der Figuren bilden kann.

 

Blood on Snow | Jo Nesbo | www.goldblatt-blog.de

 

Doch ab dem letzten Drittel erreicht der Autor Highspeed. Die Ereignisse und Szenen überschlagen sich und da kommt man kaum mit den eigenen Gedanken nach. Wer auf Blut steht, der wird hier auf jeden Fall bedient. Doch empfand ich die Szenen auch nicht als so brutal, dass man ein dickes Fell in diesem Bezug haben. Nesbø baut am Ende nochmal zwei Twists ein, die es in sich haben. Die fand ich außerordentlich und haben der Geschichte selbst eine gewisse Würze gegeben. Ich als Leserin war an der Stelle so hingerissen. Ich war wütend und bedauerte zugleich. Mehr kann und will ich natürlich nicht verraten.

 

Blood on Snow | Jo Nesbo | www.goldblatt-blog.de

 

Im Gesamtbild muss ich gestehen, dass mir der Schreibstil von Nesbø in Blood on Snow gut gefällt. Emotionen und Szenen umschreibt er auf eine sehr schöne, ja fast schon poetische Art. Das als Stilmittel find ich sehr gut eingesetzt, hat sich deutlich von dem Rest der Thriller, die ich bisher gelesen habe, abgehoben und gibt diesem Thriller das gewisse Etwas. Normalerweise ist nämlich ein Hauch Poesie in einem Thriller für mich nicht zu schaffen. Der Autor hat mich eines besseren belehrt und das hat mich tief beeindruckt.


Fazit

Dieser Thriller im Gewand einer Kurzgeschichte ist definitiv lesenswert! Für Nesbø-Einsteiger, sowie für alteingesessene Fans. Wer aber auf Tiefgang, ausführliche Szenen und Plots steht, wird hier nicht wirklich befriedigt aus der Geschichte gehen. Das liegt aber wirklich an der Kürze des Buches. Ich habe es, wenn überhaupt, wirklich nur zu Beginn vermisst, weil mich die Geschichte später so mitgerissen hat. Ich habe die englische Ausgabe gelesen und werde mir auf jeden Fall auch noch einen „richtigen“ Nesbø anschaffen. Hier habe ich Blut geleckt und bin gespannt, was Herr Nesbø noch so auf dem Kasten hat.


Weitere Rezensenten:

 Fabelhafte Bücher | Bibliothecaro | MissHappyReading

Weiterlesen...

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

3 Gedanken zu “Blood on Snow ─ Jo Nesbø

    1. Hey Janna,

      ich hab noch gar keine Stimmen zu dem zweiten Band gelesen. Aber ich hab komischerweise auch noch nicht das Bedürfnis dazu gespürt da weiterzulesen. Mal schauen. Ich guck mir sonst mal das Buch und ein paar Rezensionen an.

      Liebe Grüße zurück! ♥
      Rebecca

      1. Gibt bestimmt auch positive Stimmen dazu, aber bei den Rezensionen die auch meinem Lesegeschmack ähneln war mehr Kritik als Begeisterung herauszulesen. Und für mich steht auch diese Geschichte eigentlich für sich alleine sehr gut, es benötigt eigentlich keine Weiterführung …

        Solltest dus lesen, meld dich mal wie es dir gefallen hat (=

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.