Daemmerhoehe Lautlos | Hassel & Magnadottir | www.goldblatt-blog.de

Dämmerhöhe Lautlos ─ M. H. Magnadottir & B. E. Hassell

Wenn du meinen Namen errätst, verschwinde ich und du behälst dein Leben. Wenn nicht, übernehme ich deinen Platz und du verschwindest. Für immer…
Anna befindet sich auf dem Gipfel des Teenagerstresses. Schule, andere Verpflichtungen, Freunde und Freizeit lassen sich schwer unter einen Hut bringen, wenn man überall Topleistungen vollbringen will. Das Mädchen, welches ihr eines Tages, aus heiterem Himmel vor die Füße läuft, bietet ihr einen unschlagbar simplen Deal an. Denkt sich Anna. Bereitwillig schlägt sie ein. Allerdings sie muss bald feststellen, dass es alles andere als leicht ist, ihren Platz, in ihrem eigenen Leben, zu verteidigen.

Meinung

Dämmerhöhe – Lautlos ist der Auftakt einer Mystery-Horror-Serie aus und in der isländischen Mitte. Die Autorinnen Marta Hlin Magnadottir und Birgitta Elin Hassell haben selbst für weniger versierte und vor allem junge Leser einen atmosphärischen Mystery-Roman geschaffen. Mit einem sehr lockeren Schreibstil, der es dennoch versteht zu fesseln und der relativ großen Schrift, liest man sich zügig durch das nur 136 Seiten lange Werk.
 
Daemmerhoehe Lautlos | Hassel & Magnadottir | www.goldblatt-blog.de
 
Wenn man sich direkt zu Beginn vor Augen führt, dass hier eine Geschichte oder Episode einer Reihe, in dieses doch kurze Buch eingefasst ist, freundet man sich auch mit dem zügigen Erzähltempo an und vermisst ausschweifende Details nicht. Durch die dichte und nordisch angehauchte Atmosphäre vermisst man das auch nicht. Meiner Meinung nach haben die Autorinnen aus sehr wenig, sehr viel gemacht. Denn die Szenen, in denen das Mädchen und Anna miteinander interagieren sind immer sehr mystisch, aber auch mit einer Spannung und einem Hauch Explosivität geladen.
 
Die Geschichte selbst erinnert, und das verwenden auch die Autorinnen als Element, an das Märchen um Rumpelstilzchen. Nur hat das Ganze eine sehr makabre und gefährliche Nuance. Anna, die Protagonistin, ist ein normaler Teenager. Wenn da nicht die Probleme mit den Hausaufgaben, Klausuren, Leistungen in Vereinen, Freundschaftspflege und Freizeit wären. Das nutzt das Mädchen, um welches es letztendlich geht, für seine Zwecke aus. Eigentlich ist das alles sehr simpel, und doch ist es markant genug, um auch lange nach dem Lesen in Erinnerung zu bleiben.
 
Daemmerhoehe Lautlos | Hassel & Magnadottir | www.goldblatt-blog.de
 
Wie und ob Anna, das Mädchen, doch noch überlistet, das soll hier nicht verraten werden. Soviel sei aber gesagt: Es lohnt sich Dämmerhöhe zu lesen, es ist und bleibt durchweg spannend und selbst das Cliffhanger-Ende macht Lust auf den nächsten Band.

Fazit

Auch wenn ich nicht so ganz der Zielgruppe entspreche, kann ich das Buch empfehlen. Dämmerhöhe – Lautlos steht für ein kurzweiliges, wenig anspruchvolles, aber packendes Lesevergnügen mit dem kleinen Grusel zwischendurch. Wer die Fear Street oder Gänsehaut-Bücher kennt und mag, ist hier sicher auf nordische Art und Weise gut aufgehoben.

Weitere Rezensenten:
 

Weiterlesen...

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.