Paris, du und ich | Adriana Popescu | www.goldblatt-blog.de

Paris, du & ich ─ Adriana Popescu

Die sechzehnjährige Emma ist von Kopf bis Fuß verliebt. In Alain. Doch der muss nach seinem Austausch in Stuttgart wieder Heim nach Paris. In einer spontanen Aktion reist Emma nach Paris um Alain zu überraschen. In Paris erwartet sie aber ein böses Erwachen. Wunden leckend und allein trifft sie in einem Café auf Vincent. Auch er ist allein in Paris und dabei sich zu entlieben. Diese Gemeinsamkeit schweißt zusammen und kurzerhand werden die beiden Herzschmerzfreunde. Oder doch mehr?

Meinung

Genau genommen könnte ich einfach sagen: „Kauft euch dieses Buch! Ihr werdet es nicht bereuen!“ und damit wäre die Kernaussage getroffen. Aber so einfach lasse ich mich selbst und auch euch nicht vom Haken. Vorher müssen wir die Awesomeness von Paris, du & ich von Adriana Popescu, meines Erachtens Autoren-Göttin, durch exerzieren. Oh yeah!  
 
Paris, du & ich | Adriana Popescu | www.goldblatt-blog.de
 
Fangen wir doch mit dem Offensichtlichen an. Nämlich dieser unfassbaren Beständigkeit der Schreibqualität von Popescu. Ich bin seit Ewig und Eins ein Riesenfan dieses Schreibstils und der Autorin. Denn sie lässt mich als Leser komplett mit der Geschichte verschmelzen. Ich vergesse alles andere um mich herum, ich tauche in die Geschichte und die Charaktere ab. Und tauche nur widerwillig wieder auf. Alles ist so einfach und so schön. Adrianas Bücher zu lesen ist so einfach und notwendig wie Atmen. Obwohl das letzte Buch Ein Sommer und vier Tage oder dieser Titel Paris, du & ich Jugendbücher sind, ändert das nichts an der Art, wie die Autorin es schafft, mich zu begeistern.

Ich bin jemand, der regelmäßig auf die Seiten guckt, wie weit man ungefähr beim Lesen ist. Und bei manchen Büchern, die es schaffen mich mit einem Sog in den Bann ziehen, schaue ich kaum drauf. Weil es mir egal ist. Weil ich eigentlich nicht wissen will, wie weit ich schon bin. Denn es könnte schneller vorbei sein, als ich möchte. Dieser Fall ist wieder eingetroffen. Ich musste mich bewusst beim Lesen etwas zügeln, weil ich Emma und Vincent bei ihrem wunderbaren Abenteuer durch Paris länger begleiten wollte. Ich wollte dieser süßen und leichten Liebesgeschichte, die sich zweifelsohne zwischen den beiden anbahnt, in allen Zügen genießen.  
 
Woher sollen wir wissen, mit welcher Farbe wir unser Leben anstreichen wollen, wenn wir unsere Finger vorher nicht in alle Farbeimer getunkt haben? ─ S. 90
 
 
Ich bezeichne es gerne als Glühwürmchenzauber. Bisher verbinde ich diesen Begriff ausschließlich mit den Geschichten von Adriana Popescu, weil sie in mir jedes mal so ein wohlig warmes Gefühl hervorrufen. Es ist wie ein zartes, umherflimmerndes Leuchten. Jedes einzelne Wort, jede Seite. Es ist einfach unbeschreiblich schön. Selbst nachdem ich die letzten Seiten von Paris, du & ich ausgelesen habe, muss ich mit einem Lächeln daran zurückdenken. Warum ist das so?  
 
Paris, du & ich | Adriana Popescu | www.goldblatt-blog.de
 
Zum einen versteht es kaum ein Autor so viele schöne Weisheiten und Wahrheiten in die Dialoge mit einzubauen. Jedes verdammte Mal, wenn ich über solche Sätze stolpere muss ich eine Markierung setzen. Und es sind nicht wenige! Irgendwie bekommen die Figuren im Buch dadurch auch eine Tiefe und Reife, selbst wenn die erst sechzehn oder siebzehn sind. Das nimmt man denen einfach ab. Der Authentizitäts-Zaunpfahl winkt ganz heftig.  
 
Das ist einer der Punkte, welcher die Charaktere in Paris, du & ich auch greifbar und ehrlich macht. Generell hat Adriana Popescu ein Händchen für feine, sympathische und unglaublich liebenswürdige Charaktere. Es ist eigentlich schon fast langweilig, alle Figuren im Buch zu mögen. Aber es ist kaum möglich, das nicht zu tun. Ich spreche aber nicht von den schwierigen Charakteren, wie z. B. Alain oder Chloé. Die sind schwierig. Ja, auch fies. Aber die Präsenz von denen hält sich zum Glück in Grenzen.

Was mich als Leser überaus glücklich stimmt. Denn so ist viel mehr Raum für die großartigen Menschen in diesem Buch. Emma, Vincent, oder – wer das Buch kennt und liebt – Jean-Luc. Oh, Jean-Luc! Ist er nicht einfach zauberhaft? Dieser Charakter hat so etwas Bodenständiges und ein Riesenherz, was gefühlte 10.000 Grad Celsius Wärme ausstrahlt. Jean-Luc könnte nicht nur ganz Paris verzaubern. Vielmehr die ganze Welt. Jeder sollte einen Jean-Luc in seinem Leben haben oder zumindest einem begegnet sein.
 
Paris, du & ich | Adriana Popescu | www.goldblatt-blog.de
 
Natürlich sind da noch Emma und Vincent. Ohne die das Buch kaum so zauberhaft und humoristisch wäre, wie es eben ist. Die Beziehung der beiden und der Umgang miteinander ist so schön kribbelig mitzuverfolgen. Vincent, dieser Charmebolzen, ist einfach zum knuffen. Dass er so ein paar Minderwertigkeitskomplexe und Makel hat, blende ich mal gekonnt aus. Ich würde sogar so weit gehen, dass ihn das noch süßer macht, als er eh schon ist. Allein beim Gedanken an Vincent muss ich mir ans Herz greifen und ein „Hach, neee. Wat schön!“ von mir geben. Er ist so verständnisvoll, kreativ und sympathisch, dass es schon fast weh tut. Es wundert mich nicht, dass sich Emma in Vincent verknallt. Ich kann hier nur nochmal erwähnen, dass ihr das Buch einfach lesen müsst. Dann versteht ihr das und würdet realisieren, dass ihr euch zusammen mit Emma in Vincent verknallt. Punkt.  
 
Emma, aus deren Sicht wir die Geschichte erleben, ist ein süßes junges Mädchen. Das durch ihre Fehler lernt. Sie erlebt hier und da Rückschläge, verliert aber nie den Mut. Findet immer einen Weg ihre Angst oder den inneren Schweinehund zu besiegen. Ich finde das bewundernswert und sie zieht das von Seite Eins bis zum Ende durch. Nicht zu vergessen ihr feiner Humor und ihre Empathie. Die oftmals im Buch auch nötig ist. Ich hab nichts an ihr auszusetzen. Was ich auch leicht schräg finde. In der Regel finde ich immer irgendwas. Ich denke sogar, dass sich jeder mit Emma sehr gut identifizieren kann.
 
Paris, du & ich | Adriana Popescu | www.goldblatt-blog.de
 
Zum Schluss möchte ich hervorheben, wie leicht es der Autorin gelungen ist, mit so einer jungen und einfachen Liebesgeschichte zu überzeugen. Und es fühlt sich nicht falsch an! Es muss nicht immer großes Drama herrschen. Die Gefühle müssen nicht immer zwischen zwei Extremen eine Gradwanderung durchlaufen. Manchmal reicht ein sanftes Schaukeln, um den Ausschlag in die richtige Richtung zu geben. Und dann ganz viel Zauberhaftigkeit. Das habe ich hier gefunden.

Allerdings habe auch nichts anderes erwartet. Darüber hinaus ist es bemerkenswert wie schnell ich Fernweh nach Paris entwickelt habe. Ich wollte selbst, wie Emma, durch Paris und Montmartre streifen, auf Hemingways Pfaden wandeln und mit (m)einem Vincent an der Seite Sonnenauf- und -untergänge, auf einem kleinen Balkon, in einer Pariser Dachgeschosswohnung, erleben. Paris, du & ich ist ein kleiner Urlaub für die Seele, eingepackt in 352 Seiten.

Fazit

Wer eine schöne und leichte Liebesgeschichte, in einer atemberaubenden Kulisse (inkl. Fernweh-Faktor) sucht, wird bei Paris, du & ich von Adriana Popescu fündig. Wer einen sommerlichen Wohlfühlroman sucht, dem lege ich dieses Buch ans Herz. Wer ein gutes Buch von einer großartigen Autorin lesen will, sollte sich dieses Buch schnappen. Ihr merkt, ich bin voll des Lobes und bin schon gespannt auf das nächste Werk von der Autorin. Denn falls der Erfolg jemals abreißen sollte, falle ich vom Glauben ab.

Wart ihr schonmal in Paris? Seid ihr genauso verliebt in diese Stadt, wie Emma?

 
Weitere Rezensenten:

Weiterlesen...

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterPin on PinterestEmail this to someone

22 Gedanken zu “Paris, du & ich ─ Adriana Popescu

  1. Hello!
    WOW ich finde deine Rezi zu diesem Buch echt richtig gut!
    Ich liebäugle mit diesem Buch schon seitdem es heraus gekommen ist, aber jetzt habe ich irgendwie das Gefühl es unbedingt haben zu müssen! Was ist wenn ich was verpasse?
    Aber noch eine Frage bevor ich zum nächsten Thalia stürze … Kannst du mir noch ein bisschen was zu der Liebesgeschichte zwischen Emma und Vincent erzählen? Ich habe ein wenig Angst, dass mir das Buch ein wenig zu nun ich will eigentlich nicht kindisch sagen, aber mir fällt gerade kein anderes Wort ein…Ich habe Angst, dass ich zu alt dafür bin! (Warte das klingt noch schlimmer… ;D)
    Nebenbei bemerkt, du hast echt ein Talent zum Fotos machen!
    Liebst
    Fire

  2. Hey,
    du bist ja wirklich begeistert. Und das hat angesteckt. Ich bin ja nicht so sehr der Liebesromanmensch, gerade weil ich das ewige Extrem der Gefühle auf Dauer zu unrealistisch finde. Hier hast du mir aber wirklich Lust auf den Roman gemacht. Gerade wie du den Stil der Autorin preist, macht mich neugierig, denn ein großartiger Stil überzeugt in jedem Genre. Danke für den Tip
    Eva von Schreibtrieb

  3. Liebe Rebecca,
    was für eine wunderschöne Rezension zu diesem grandiosen Buch. 😀 Wäre es dir recht, wenn ich sie bei mir verlinke? Es ist dir wirklich unglaublich gut gelungen die Besonderheiten des Buches einzufangen und es liebevoll zu besprechen. Verzückung pur. Hätte ich es nicht schon gelesen, würde ich jetzt sofort danach greifen! 😀

    Liebst, Lotta

  4. Hallo!

    Danke für das Kompliment! Nehme ich gerne an! 😀
    Das freut mich natürlich sehr, wenn die Begeisterung auf andere überschlägt.^^

    Wegen dem "zu alt sein". Ich bin ja auch 27, im Oktober werde ich 28. Zur eigentlichen Zielgruppe gehöre ich damit auch nicht. x'D
    Als zu kindisch empfinde ich diese Liebesgeschichte aber keineswegs. Sie ist jung, ja. Und wenig "vorbelastet" durch drei oder vier Partner davor. Das heißt die Erfahrung in Sachen Liebe fehlt. Aber das ist nicht negativ auszulegen. Das macht die Charaktere und Geschichte nur authentisch. Ich würde schon sagen, dass die Liebesgeschichte Elemente von einer jungen Liebe hat, die noch frei und wild ist. Aber die Charaktere von Emma und Vincent sind schon ihrem Alter etwas voraus. 🙂

    Vielleicht möchtest du aber auch mal reinschnuppern? Hier mal der Link zur Leseprobe: https://www.randomhouse.de/leseprobe/Paris,-du-und-ich/leseprobe_9783570172322.pdf

    Hoffentlich gefällt es dir und du willst noch mehr von Emma und Vincent 😉

    Liebste Grüße
    Rebecca

  5. Hoi Lotta! 😀

    Ich finde das ehrlich erstaunlich, dass die Begeisterung echt so durchschimmert. Beim Durchlesen denke ich mir immer "das hätte NOCH BESSER sein können". Theehehe^^°

    Und wie sollte ich dir diese Bitte abschlagen? Gerne darfst du die verlinken^^
    Wenn doch schon deine süße Hündin mit im Buch ist, geht es kaum anders! 😉

    Danke und liebste Grüße
    Rebecca ♥

  6. Servus liebe Rebecca,
    da da schwärmt aber jemand von dem Buch 😉 nach dem Lesen könnte man fast meinen, es hat Dir gefallen 😉 Nein mal ehrlich, es macht immer besonders Spaß Rezensionen zu lesen, denen man anmerkt, wie sehr dem Leser das Buch gefallen hat – es ist ja quasi ein kleiner Liebesbrief an sich. Das ist glaub ich das höchste Lob für einen Autor. Und den Kommentaren der anderen zu entnehmen, stehst Du mit Deiner Meinung nicht alleine da.
    Uff, ich weiß dennoch nicht, ob ich mal zu dem Buch greifen werde. So reine Liebesgeschichten sind nix für mich (das sag ich wahrscheinlich nur, bis ich das Buch in die Hand nehme ;-)) aber mir fallen auf Anhieb 2 gute Freundinnen ein, denen ich es schenken werde. Daher DANKE für den überzeugenden Tipp!

    Viele liebe Grüße
    Kati

  7. Huhu Kati!

    Ich glaube, ich habe meine Begeisterung diesmal echt gut in Worte packen können, die das an den Leser entsprechend transportieren. Wenn das nur immer so laufen würde… Hach.

    Aber selbst wenn es dir nicht so zusagt (muss ja nicht & ist voll okay^^), hast du schon wieder Geschenkideen! Die kann man immer gebrauchen! Eine Rezension zu lesen muss nicht immer für einen selbst sein. Manchmal macht man dann anderen lieber eine Freude. 😀 Find ich daher echt super, wenn dir locker 2 Freundinnen einfallen, denen dieses Buch gefallen könnte! 🙂

    Allerliebste Grüße – und hey! es ist schon Donnerstag!
    Rebecca

  8. Omg. Was ist das denn für eine zauberhafte, Glühwürmchengefühl verursachende Rezension. Da kriegt man ja Pippi im Auge. Die muss ich direkt mal bei meiner Verlinken. Jeder sollte sie gelesen haben, der sich für das Buch interessiert. Omg…da machst du ja fast dem Buch konkurrenz :D. Mir ging es in jedem, wirklich jedem Punkt ganz genauso wie dir und du hast es wahnsinnig treffend umschrieben. Und Glühwürmchengefühl..das wird mein Lieblingswort, genau genau so fühl ich mich bei Adrianas Bücher – jedem davon! Ich wusste nie, wie cih das genau ausdrücken soll und zack, da hast du einfach mal das Wort in den Raum geworfen. Mich hat Paris du und ich tatsächlich bisher am meisten berührt udn allem noch mal eine Krone aufgesetzt (Und ich hätte nicht gedacht, dass dass noch geht). Irgendwie gibt es mir auch gerade ein bisschen Hoffnung und Mut und ist nicht ganz unschuldig an diversen Entscheidungen in letzter Zeit – das schafft wirklich nur Adraian :). Ohh, ich bin so begeistert. Vielen Dank für diese wunderwundervolle Rezension! glg Franzi

  9. Hallo Rebecca,

    mit dieser Rezension sprichst du mir aus dem Herzen. Ich hatte bisher noch kein Buch von Adriana Popescu gelesen, aber dieses hat mich umgehauen. So schnell hatte ich im Urlaub schon lang kein Buch mehr beendet gehabt. Ich muss unbedingt die anderen Bücher von ihr auch noch lesen.

    Liebe Grüße
    Corinna

  10. Huhu Rebecca,

    wunderschöne Zeilen zu Popescus Neuem. Seit Lieblingsmomente kann ich von der Autorin gar nicht genug lesen und ich frage mich gerade selbst, warum dieser noch auf dem SuB liegt. "Glühwürmenzauber" ist ein so zauberhaftes Wort für das Glücksgefühl, das den Leser bei ihren Zeilen heimsucht. Ich muss dann wohl schleunigst ein Buch vom Stapel ziehen.

    Liebe Grüße
    Steffi

  11. Hey Rebecca,

    kann dir nur zustimmen, "Paris, du & ich" ist ein wirklich zauberhaftes Buch. Hab es erst letzte Woche in einem Rutsch durchgelesen. Am meisten mochte ich Vincent, denn er ist ziemlich offensichtlich an den elften Doktor (aus Doctor Who) angelehnt, weswegen mein Fangirlherz natürlich höhergeschlagen hat.

    Ich lese eher selten Liebesromane und bei "Paris, du & ich" konnte ich jetzt keine bahnbrechenden Abweichungen vom Liebesromanschema erkennen, was aber natürlich zu erwarten war. Hab mich auf jeden Fall direkt nach Paris versetzt gefühlt. 🙂

    Liebe Grüße

    Saskia

  12. Hallo 🙂

    über das #litnetzwerk findet man wirklich viele schöne Blogs und so bin ich auch bei dir stöbern gewesen. <3
    Über dieses Buch habe ich schon sehr viel gehört und deine Begeisterung ist wirklich ansteckend. Da muss ich wohl mal gucken, ob diesen Monat doch noch ein weiteres Buch bei mir einzieht. 😀

    Ich werde übrigens auch gern Leserin über Bloglovin bei dir und freu mich auf neue Beiträge 🙂

    LG
    Ena
    http://tintentick.blogspot.de/

  13. Oooh, Franzi!

    Du machst mich jetzt aber glücklich mit diesen Worten. ♥
    Ich hab zwar in den Kommentaren davor immer schon tolles Feedback bekommen, aber dass dich diese Rezension so begeistert, du dich darin wiederfindest und einen Begriff für Adrianas megatoller Schreibweise adaptieren konntest… Einfach nur schön! 😀

    Ich freu mich so für dich und mit dir und für mich selbst. Danke danke danke! ♥

    Allerliebste Grüße und schönen Abend noch!
    Rebecca

  14. Huhu Corinna,

    ich muss ja gestehen, ich muss die ersten Erfolgsbücher von Adriana wie zB Lieblingsmomente auch noch lesen. Immer wenn ich in der Buchhandlung bin, hoffe ich ja, dass sie da plötzlich sind (denn die Mayersche hier in Gelsenkirchen hat die nicht ~_~). Ich könnte sie natürlich einfach über Amazon und Co. erwerben, aber irgendwie mag ich da nicht "kalt" im Internet bestellen. Ich möchte dieses Feeling beim Buchkauf. Besonders bei Adrianas Büchern. Klingt schräg, ist aber so! xD

    Danke für deinen Besuch!

    Liebe Grüße
    Rebecca

  15. Huhu Steffi,

    ich muss das Buch endlich mal besorgen und lesen. Ich liebe Adrianas Art zu Schreiben, feine intime Momente in Worte zu fassen. Ich find das so schön. Jedes Mal, wenn ich etwas von ihr lese.

    Viel Spaß beim Lesen! 😉

    Liebste Grüße ♥
    Rebecca

  16. Hallo Saskia,

    naja, Adriana ist ja bekanntlich großer Doctor Who-Fan! Kein Wunder also. Leider kann ich da nicht mitreden. Die Serie liegt sozusagen noch auf dem SuS. x'D

    Danke für deinen Besuch und liebste Grüße
    Rebecca

  17. Hallo Ena,

    die Aktion #litnetzwerk ist einfach grandios! So viele schöne und tolle Blogs habe ich bisher entdeckt. Und die Motivation endlich auch mal wieder mehr zu kommentieren ist wieder gekommen. Das macht im Moment am meisten Spaß. Und motiviert mich sogar, weiter und verstärkt am Blog zu werkeln. 😀 Der Austausch ist soooo wichtig.

    Daher freue ich mich natürlich ungemein, wenn du als Leserin bleibst! 😀 Danke danke danke! ♥

    Liebste Grüße und schönen Abend noch
    Rebecca

  18. Hallo Rebecca,

    das ist wirklich eine tolle Rezension auf einem wunderschönen Blog!
    Kann ich dir irgendwie folgen? Ich habe leider keinen Button dafür gefunden.

    Viele liebe Grüße,
    Vanessa
    vanessasbuecherregal.blogspot.de

    1. Hey Vanessa,

      danke danke danke!
      Lob geht immer runter wie Öl.

      Der Folgen-Button kommt hoffentlich noch dieses Wochenende. Andernfalls kannst du mich auch via Bloglovin oder RSS Feed abonnieren. Da gibt es oben und im Footer die Links zu.

      Liebe Grüße und hoffentlich bis ganz bald wieder
      Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.